Die Mitmach-Community
rund um die Welt der IT

Werdet Teil einer Community, in der sich alles um IT dreht und der Spaß an erster Stelle steht. Mit touchit! wollen wir spannende Projekte gemeinsam auf den Weg bringen und Lösungen finden, mal mit virtuellen Teams, mal in Workshops. Hier werden verrückte Ideen ernst genommen und komplexe Fragen beantwortet. Keine Berührungsängste bitte, touchit!

Mehr IT-Wissen mit den tollen Kursen der Cisco Networking Academy!

Hier findet Ihr unsere kostenlosen Online Kurse

NEUES AUS DER COMMUNITY

Kategorie:  JuDaschVeröffentlicht:

Snapchat und die AGBs

Hallo ihr Lieben,

Heute beschäftigen wir uns mal mit dem Thema Snapchat.

Die Plattform Snapchat sollte eigentlich jedem bekannt sein, denn diese macht zurzeit eine große Runde. Der Sinn beziehungsweise die Funktion dieser App/ Plattform ist ziemlich simpel: mit Snapchat kannst du Bilder oder Videos an deine Kontakte senden. Diese sind nur für einen von dir bestimmten Zeitraum zu sehen und "verschwinden" danach wieder. Es gibt auch eine sogenannte Story Funktion. Hier hast du die Möglichkeit deine Bilder und Videos reinzustellen, die deine Kontakte und die User die dich abonniert haben sehen. Bei der Story ist es so, dass das Bild oder Video für 24 Stunden online ist und dann auch wieder verschwindet.

Wir haben uns ein bisschen mit den AGBs von Snapchat beschäftigt ...

War euch eigentlich bewusst, dass man für Snapchat mindestens 13 Jahre alt sein muss? Außerdem, wenn ihr was in eurer Story postet, darf Snap Inc. mit dem Inhalt alles machen und ihr habt keinen Einfluss darauf. Natürlich bekommt ihr dafür keine Vergütung ;). Snap Inc. ist dazu berechtigt, eure Stimme zu verwenden, wenn diese irgendwie in einem Video zu hören ist. Denn die Storys sind ja öffentlich für all deine Follower, daher geht Snap Inc. davon aus, dass ihr euch dessen bewusst seid, dass es jeder sehen kann und ihr deshalb auch kein Problem damit haben solltet, wenn euer Gesicht, eure Stimme oder sonst was irgendwo ausgestrahlt wird. Sei es im Fernseher, Radio, etc.. Genauso darf Snap Inc. und ihre Partner deinen Namen verwenden und ihn auch öffentlich ausstrahlen.

Was Snap Inc. allerdings sehr gut regelt, ist die Tatsache, dass sie streng darauf achten wer sich anmeldet und was veröffentlicht wird. Zum Beispiel wird darauf geachtet, dass keine gewaltverherrlichenden Inhalte zu sehen sind oder Personen von jeglichen Terrororganisationen nichts posten dürfen. Genauso dürfen auch keine pornografischen Inhalte gepostet werden und man engagiert sich auch stark gegen Mobbing oder Hetze. Wenn User dagegen verstoßen, werden ihre Accounts deaktiviert und sie haben kein Recht dazu, sich einen neuen zu erstellen, außer diese bekommen eine schriftliche Einverständniserklärung von Snap Inc..

Snap Inc. weist dich darauf hin, dass du selbst für die Sicherheit deines Accounts verantwortlich bist. Also solltest du auch darauf achten, ein sicheres Passwort zu verwenden und dieses auch niemandem mitzuteilen.

Zitat aus Punkt 9 der AGBs: "Mit der Nutzung der Service stimmst du [...] zu, deinen eigenen gesunden Menschenverstand einzusetzen.".

In einem unserer nächsten Artikel, werden wir uns noch ein bisschen intensiver mit dem Thema Snapchat auseinandersetzen. Da wird unter anderem erklärt, wie das "Löschen" der Snaps nach 24 Stunden funktioniert und euch auch die Snapchat-Karte etwas näher gebracht.

Außerdem haben wir uns noch gefragt, wie Snapchat denn so an Geld kommt, obwohl es ja eine kostenlose App ist. Dies wird auch in einem weiteren Artikel besprochen.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß im Internet!

Euer Jugend-Datenschutz-Team der scanplus academy. :)