Die Mitmach-Community
rund um die Welt der IT

Werdet Teil einer Community, in der sich alles um IT dreht und der Spaß an erster Stelle steht. Mit touchit! wollen wir spannende Projekte gemeinsam auf den Weg bringen und Lösungen finden, mal mit virtuellen Teams, mal in Workshops. Hier werden verrückte Ideen ernst genommen und komplexe Fragen beantwortet. Keine Berührungsängste bitte, touchit!

Tolle Premiere unserer touchIT!-Erlebnismesse für IT-Berufe im Roxy Ulm!

Hier findet Ihr unseren Rückblick zur Veranstaltung

NEUES AUS DER COMMUNITY

Kategorie:  JuDaschVeröffentlicht:

Facebook

Hallo ihr Lieben,

Facebook ist ein soziales Netzwerk, wenn nicht sogar DAS soziale Netzwerk. Im Jahr 2004 als digitales Fotoalbum von Mark Zuckerberg online gegangen, entwickelte es sich schnell zu einer der meist besuchten Websites der Welt. Hier kann man mit seinen Freunden und Bekannten in Kontakt bleiben, Inhalte mit der ganzen Welt teilen oder eines der zahlreichen Spiele spielen. Im ersten Moment scheint es ja alles ganz cool zu sein, oder?

Dass das Ganze nicht nur positive Seiten hat, musste zum Beispiel ein Veranstalter einer "Facebook-Party" erfahren.

Als Beispiel haben wir einen 16-Jährigen aus Hohentengen. Angefangen hatte alles auf Facebook, er erstellte eine Veranstaltung für eine "Sturmfrei-Party". Schnell hat sich seine Veranstaltung auf Facebook herumgesprochen. Einladen wollte er eigentlich nur seinen engeren Freundeskreis, doch dass seine Veranstaltung nicht auf privat gestellt war, stellte er fest, als es zu spät gewesen ist. Letzlich fanden sich über 80 fremde Personen in seinem Haus. Die Polizei beschrieb anschließend den Zustand des Hauses als "verheerend".

Aber auch Leute, die unachtsam ihre Meinung, ihre Bilder oder ihre persönlichen Daten in öffentlichen Beiträgen preisgeben, können Probleme bekommen. Da man bei Facebook meist seinen richtigen Namen, eventuell die Adresse oder den aktuellen Wohnort und oft auch noch den Arbeitsgeber angibt, sollte man darauf achten was man hochstellt, teilt oder liked. Denn häufig sucht der Arbeitgeber nach seinen Mitarbeitern oder Bewerbern und kann eben solche Dinge einsehen.

Dies kann schnell zum Verhängnis werden. So kommentierte eine Frau aus Hamm einen Beitrag bezüglich des Amoklaufs von München mit einem #gutso und "Ich soll jetzt Mitleid haben? Nein, warte nur ab Merkel, es wird noch schlimmer kommen" weiter behauptete sie "Deutschland will, dass Erdogan und die Türkei vernichtet werden". Daraufhin kündigte der Arbeitgeber ihr und zeigte sie wegen Volksverhetzung an. Alleine das Liken solcher Facebook-Beiträgen kann unter Umständen strafbar sein.

In Sachen Datenschutz stand Facebook in der Vergangenheit schon oft in der Kritik. Im Februar 2009 wollte man in den Nutzungsbedingen festlegen, dass die Nutzerdaten auch nach Löschung des Kontos zeitlich unbegrenzt von Facebook verwendet werden dürfen. Nach massiver Kritik von allen Seiten ruderte Facebook schließlich zurück und setzte die alten Regeln wieder in Kraft. Trotzdem, Facebook hat das Recht, alle geposteten Inhalte, sowie angegeben Daten kommerziell zu nutzen und diese auch an Dritte weiterzugeben. Sie speichern unter anderem auch deine Handynummer und auch welches Modell du hast, sowie E-Mail-Kontodaten ab sobald man diese verknüpft, eingibt oder sich über das Handy anmeldet. Nicht zu vergessen - auch der Standort wird mit abgespeichert. So weiß Facebook zum Beispiel, von wo du auf dein Facebook Konto zugreifst und welches Gerät du in diesem Moment verwendest.

 

Nun noch kurz zu den AGBs von Facebook...

Vorab noch, wir haben es uns mal zur Aufgabe gemacht, die von uns gespeicherten Informationen die Facebook hat, einzusehen. Wie das alles ablief und was wir erfahren haben, bekommt ihr in einem zukünftigen Post mit. ☺

Natürlich werden wir hier nicht alles eins zu eins abtippen und die kompletten AGBs aufschreiben, dass wäre zu viel Arbeit. Aber mal so im Groben, was alles mit unseren Daten passieren kann und/oder gemacht wird.

-> Welche Daten werden von Facebook gespeichert?

  • Auf die Schnelle findet man das nicht so leicht raus, hierzu müsste man sich intesiv mit den Datenschutzrichtlinien auseinander setzen. So im Allgemeinen, sind es die Datenkategorien die von Facebook verarbeitet werden, die persönlichen Daten die Facebook von seinen Usern bekommt, die Zweckmäßigkeit dieser Daten und falls vorhanden auch die Quellen der Daten und die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, denen persönliche Daten von Usern offengelegt werden.

-> Was geschieht mit Inhalten die man von Facebook löscht?

  •  Wenn du etwas, dass du auf Facebook geteilt hast, löschst, entfernen sie es von der Seite. Ein Teil der Informationen wird dauerhaft von ihren Servern gelöscht. Jedoch können einige Dinge nur dann entfernt werden, wenn du dein gesamtes Konto löschst.

Viel Spaß euch weiterhin im Internet!

Euer Jugend-Datenschutz Team der scanplus academy ☺